SPON­SO­REN GESUCHT

Sehr geehr­te Mit­glie­der des BDS Kirch­heim unter Teck,

mein Name ist Lukas Schmid, ich bin 18 Jah­re alt und woh­ne in Det­tin­gen unter Teck. Letz­tes Jahr habe ich mein Abitur am Lud­wig-Uhland-Gym­na­si­um abge­legt. Im Moment leis­te ich einen vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend geför­der­ten Inter­na­tio­na­len Jugend­frei­wil­li­gen­dienst (IJFD) in Boli­vi­ens Haupt­stadt Sucre. Dabei arbei­te ich in einem soge­nann­ten “hogar”, einem Heim für Jun­gen, wel­che ent­we­der vom Jugend­amt auf­grund von intra­fa­mi­liä­rer Gewalt oder von den eige­nen Eltern auf­grund von extre­mer Armut dort hin­ge­schickt wer­den. Ich hel­fe den Jun­gen bei ihren Haus­auf­ga­ben, füh­re mit ihnen Pro­jek­te durch um Geld für das hogar zu sam­meln und hel­fe bei allem ande­ren, was tag­täg­lich ansteht. Am 30. Sep­tem­ber 2017 hat der “Teck­bo­te” über mein Jahr in Boli­vi­en berich­tet.

Arti­kel Teck­bo­te 20170901

Da die Kos­ten für mei­nen IJFD (Unter­kunft, Ver­pfle­gung, Ver­si­che­rung, Semi­na­re etc.) nur etwa zur Hälf­te durch die staat­li­che För­de­rung gedeckt wer­den kön­nen, wer­de ich von mei­ner Ent­sen­de­or­ga­ni­sa­ti­on, der Vol­un­ta gGmbH (Toch­ter­ge­sell­schaft des DRK in Hes­sen), zum Sam­meln von Spen­den in Höhe von ins­ge­samt 2.940,- Euro auf­ge­for­dert. Die­se wer­den unter ande­rem auch ver­wen­det um kom­men­den Jahr­gän­gen einen Frei­wil­li­gen­dienst im In- und Aus­land zu ermög­li­chen. Mit cir­ca 1.650 Euro bin ich bereits auf einem guten Weg, den­noch fehlt mir ein nicht zu unter­schät­zen­der Betrag. Es wür­de mich sehr freu­en, wenn Ihr Ver­ein nicht nur mich, son­dern das Kon­zept Frei­wil­li­gen­dienst als Gan­zes unter­stütz­ten könn­te. Mei­ne Mit­frei­wil­li­gen und ich sind auf Spen­den ange­wie­sen und set­zen uns durch der­ar­ti­ge Anfra­gen zudem dafür ein, dass es auch in Zukunft welt­weit Frei­wil­li­ge geben wird.

Die Erfah­run­gen, wel­che wir im Aus­land sam­meln, kom­men lang­fris­tig näm­lich auch dem Wirt­schafts­stand­ort Deutsch­land zu Gute – sonst wür­de es dafür kei­ne staat­li­che Gegen­leis­tung geben. Als eine Art Gegen­leis­tung könn­te ich Ihnen mei­ne Quar­tals­be­rich­te oder den Inhalt mei­ner Blog­bei­trä­ge in abge­än­der­ter Form zukom­men las­sen. Mein Blog wird von einer nicht ein­mal so klei­nen Anzahl an Per­so­nen regel­mä­ßig gele­sen. Wer­fen Sie doch mal einen Blick dar­auf: https://lukasenbolivia.wordpress.com/

Über eine Rück­mel­dung an mei­ne Email-Adres­se lukasunterteck@gmx.de freue ich mich sehr.

Mit freund­li­chen Grü­ßen aus Sucre, Boli­vi­en

Lukas Schmid

 

Die pro fami­lia Bera­tungs­stel­le in Kirchheim/Teck ist eine staat­lich aner­kann­te Schwan­ge­ren­be­ra­tungs­stel­le und berät zu allen Fra­gen rund um Schwan­ger­schaft, Geburt, Sexua­li­tät, Part­ner­schaft und Fami­li­en­pla­nung.

Trä­ger der Bera­tungs­stel­le ist der pro fami­lia Kreis­ver­band Ess­lin­gen e.V. Geför­dert durch staat­li­che und kom­mu­na­le Zuschüs­se sind wir auf Spen­den ange­wie­sen, um unse­ren Eigen­an­teil finan­zie­ren zu kön­nen.

Unter­stüt­zen Sie bit­te durch Ihre Spen­de oder Mit­glied­schaft die Arbeit der pro fami­lia Bera­tungs­stel­le Kirch­heim!

 Nähe­re Infor­ma­tio­nen über unse­re Arbeit fin­den Sie unter

www.profamilia.de/kirchheim